Skip to main content

Schlagwort: wiki

Factory Excellence Wiki / Lexikon

Dieses Wiki fasst die wichtigsten Begriffe rund um Factory Excellence zusammen.
Präzise und knapp auf den Punkt.

Wiki-Verzeichnis



Asset Chain: Die Assetkette (Asset Chain) bezieht sich auf die Verwaltung von Vermögenswerten und Ressourcen in einer Lieferkette oder einem Produktionsprozess.


Automatisierung: Die Anwendung von Technologie, um Prozesse und Abläufe zu optimieren und menschliche Eingriffe zu reduzieren, z. B


CAD Computer-Aided Design (CAD) bezieht sich auf den Einsatz von Software zur Unterstützung des Entwurfs und der Konstruktion von Produkten und Komponenten.


CAQ Computer-Aided Quality (CAQ) bezieht sich auf den Einsatz von Computersystemen und Software zur Unterstützung von Qualitätsmanagementprozessen, z. B. von der Quality Miners GmbH.

CRM Customer Relationship Management (CRM) bezieht sich auf Strategien und Software, die zur Verwaltung und Verbesserung von Kundenbeziehungen verwendet werden.

Daten: Unbearbeitete, rohe Fakten oder Elemente, die noch keine interpretierbare Bedeutung oder Struktur haben. Datenqualität ist entscheidend für weitere Verarbeitung.

Digital Thread: Der Digitale Faden (Digital Thread) ist ein Konzept, bei dem digitale Informationen und Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts verfolgt und synchronisiert werden.

Digitalisierung: Umwandlung von analogen Informationen in digitale Form. Der FEN-Regelkreis als Vorgehensmodell für digitale Transformation.

Enterprise Value Chain: Wertschöpfungskette eines Unternehmens, die alle Aktivitäten umfasst, von der Beschaffung der Rohstoffe bis zur Lieferung des Endprodukts an den Kunden.

ERP: Enterprise Resource Planning (Ressourcenplanung in Unternehmen): Software zur Integration und Steuerung aller Kernprozesse eines Unternehmens.

Exzellenz: Streben nach ständiger Verbesserung und Erreichen der bestmöglichen Ergebnisse.

Factory Excellence: Anwendung von Best Practices und innovativen Technologien zur Steigerung der Effizienz und Produktivität in der Produktion.

Factory Excellence Network: Netzwerk von Unternehmen, die gemeinsam unterschiedlichste Komponenten (Hardware, Software, Beratung) zum Erreichen von Factory Excellence bieten.

IMS: Integrated Management System (Integriertes Managementsystem): System, das mehrere Managementsysteme, wie z. B. QM- und Umweltschutzmanagementsysteme, in einem einzigen System vereint.

Informationen: Verarbeitete Daten, die einen Sinn und eine Bedeutung haben.

IoT: Internet of Things (Internet der Dinge): Netzwerk von physischen Objekten, die mit Sensoren und Software ausgestattet sind und Daten über das Internet austauschen können.

Komplexität: Eigenschaft eines Systems, das aus vielen miteinander verbundenen Elementen besteht und daher schwer zu verstehen und zu beherrschen ist.

Kompliziertheit: Eigenschaft eines Systems, das aus vielen einzelnen Teilen besteht, die jedoch nicht miteinander verbunden sind.

Nachhaltigkeit: Fähigkeit, die Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden. In den Bereichen E (ökologisch), S (sozial) und G (gouvernance, Unternehmensführung).

Netzwerk: Zusammenschluss von mehreren Akteuren, die miteinander verbunden sind und Informationen und Ressourcen austauschen.

OEM: Original Equipment Manufacturer (Erstausrüster): Unternehmen, das Produkte herstellt, die von anderen Unternehmen in ihre eigenen Produkte integriert werden.

OPEX: Operational Excellence, Konzept, das die ständige Verbesserung aller Prozesse und Systeme eines Unternehmens anstrebt, um die Effizienz, Effektivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

PLC: Der Product Lifecycle beschreibt die verschiedenen Phasen, die ein Produkt vom Marktstart bis zur Einstellung durchläuft.

PLM: Product Lifecycle Management (Produktlebenszyklusmanagement): Software zur Unterstützung der Prozesse im gesamten Lebenszyklus eines Produkts.

PPEP: Production Part Approval Process (Prozess zur Freigabe von Serienfertigungsteilen): Prozess zur Sicherstellung, dass alle Serienfertigungsteile die Qualitätsanforderungen erfüllen.

QMS: Quality Management System (Qualitätsmanagementsystem): System zur Sicherstellung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen.

Strategie: Plan, der die langfristigen Ziele eines Unternehmens und die Maßnahmen zu deren Erreichung festlegt.

Teamentwicklung: Prozess der Verbesserung der Zusammenarbeit und Effektivität eines Teams.

Vernetzte Lösungen: Lösungen, die verschiedene Systeme und Geräte miteinander verbinden und so einen effizienteren Informationsfluss und eine bessere Zusammenarbeit ermöglichen.

Wettbewerbsfähigkeit: Fähigkeit eines Unternehmens, im Wettbewerb mit anderen Unternehmen zu bestehen.

Zero Defects (Null-Fehler): Eine Philosophie, die darauf abzielt, Fehler von Anfang an zu vermeiden, um die Qualität zu verbessern und Kosten zu senken.